Allgemeines,Die Bedieneroberfläche,Das Menü,Info über...,Referenz Handbuch,Benutzer Handbuch,Hilfe-Menü,Logdatei Optionen,Anfrage senden,Updates,Support-Menü,Ausloggen,Einloggen,Benutzer-Menü,GUI-Einstellungen,Kalibrierung – PWM,Sprache,Software-Lizenz,Benutzer,Hotkeys,Hardware,Werkzeuge,Offsets,Maschine,Konfigurations-Menü,Verlassen,Einstellungen exportieren,Einstellungen importieren,Zeichnung importieren,Zuletzt benutzte Dateien,NC-Datei öffnen,Datei-Menü,Macros,Der Spezial-Bildschirm,Der Diagnose-Bildschirm,Der Einrichten-Bildschirm,Der Programm-Bildschirm,Eine kurze Einführung,Programm ausführen,Nullpunkt einrichten,Datei laden und 3D Darstellung,Starten der Software,Installation,Installation weiterer Hardware,Firmware Update,Zusatzoptionen installieren,Backup erstellen,Funktionskontrolle,Parametereinstellung,Benutzer-Login,Erstinbetriebnahme,Installation der Software,Installation des CncPods,Systemvoraussetzungen

HPGL-Importfilter


Kurzbeschreibung

Der HPGL-Importfilter dient zum konvertieren von HPGL Daten in G-Code für die KinetiC-NC-Steuerungssoftware. HPGL-Daten-Dateien haben meist die Endung .hpgl oder .plt und werden von den meisten Zeichenprogrammen zur Verfügung gestellt. Diese Art von Dateien sind ursprünglich zur Ansteuerung von Zeichenplottern und Schneideplottern gedacht.

Sprachumfang:

Der HPGL-Importfilter unterstützt folgende Befehle:
IN, DF, IP, SC, VS, WU, PW, SP. PU, PD, PA, PR, AA, AR.
Alle anderen HPGL-Befehle werden ignoriert.

Der Importvorgang

Zum importieren einer HPGL-Datei wird diese über „Menü->Datei->Zeichnung importieren“ geöffnet. Falls die Datei eine gültige, lesbare HPGL-Datei ist, öffnet sich folgender Dialog:

hpgl Import

hpgl Import

In der Liste im oberen Bereich sind alle verwendeten Stifte aufgeführt. Ein Stift in einer HPGL-Datei ist original ein Werkzeug,. Jedem dieser Stifte kann man verschiedene Eigenschaften zuweisen.

Falls Sie nichts ändern, gelten für alle Stifte die gleichen Einstellungen, es wird für alle Stifte Werkzeug 1 verwendet und der Nullpunkt des Werkstückes liegt auf der unteren linken Ecke. Durch Klick auf „Konvertierung starten“ wird die HPGL-Datei in G-Code gewandelt und als NC-Programm in KinetiC-NC geladen.

Ausgabe-Datei

Die NC-Datei wird im gleichen Verzeichnis wie die zu importierende HPGL-Datei angelegt. Achten Sie deshalb darauf, das sich die HPGL-Datei in einem Ordner mit Schreibrechten befindet. Importieren Sie also nicht von einer CD oder DVD oder einem Ordner, in dem Sie keine Schreibrechte haben.

(KinetiC-NC HPGL Import Filter)
(Filter Version: V1.0)
(converted from: C:plotterout222.plt )
(circle mode JK relative)
%
N10 G64 (constant velocity mode)
N20 G21 (Metrisch)
N30 G90
N40 G0 Z10 (move to secure Z-hight)

(Tool Change)
N50 M6 T1
N60 M3 S10000
N70 G0 Z10
N80 G0 X0.3048 Y0.254

Der erzeugte G-Code wird kommentiert, und enthält auch Angaben zum Originalfile.

Anpassen des Importvorgangs


Sie können die globalen Werte ihren Bedürfnissen und dem Material anpassen.
Falls die Importdatei mehrere Stifte beinhaltet, können Sie diese individuell konfigurieren.

Werkzeug Einstellungen hpgl

Werkzeug Einstellungen hpgl

Z-Tiefe

Z-Tiefe ist Stiftbreite PW
In der HPGL-Datei können den Stiften Breiten zugewiesen werden. Falls Ihr Zeichenprogramm dies unterstützt, können Sie diese Werte benutzen, um komfortabel die Z-Tiefe einzustellen. Dabei geben Sie als Stiftbreite in Ihrem Zeichenprogramm einfach die gewünschte Tiefe ein und wählen Sie diese Option an.

Z-Tiefe unterschiedlich für jeden Stift

Wenn Sie diese Option auswählen, könne Sie mit einem Rechtsklick auf den jeweiligen Stift für jeden Stift eine individuelle Tiefe angeben.

Werkzeuge

Wenn die Option „Extra Werkzeug für jeden Stift“ angewählt ist, können Sie durch Rechtsklick auf den Stift in der Tabelle oben für jeden einzelnen Stift ein anderes Werkzeug auswählen.

Vorschub

Vorschub ist Stiftgeschwindigkeit VS
In einer HPGL-Datei können den Stiften individuelle Geschwindigkeiten mit dem Befehl VS angegeben werden. Falls Ihr Zeichenprogramm das unterstützt, können Sie beim Export jedem Stift eine Geschwindigkeit angeben. Falls Sie diese Option anwählen, wird dann der Fräsvorschub automatisch und komfortabel von jedem Stift übernommen.

Vorschub für Stifte ist unterschiedlich

Mit dieser Option kann für jeden Stift ein individueller Wert vorgegeben werden. Dazu klicken Sie in der oberen Liste auf den gewünschten Stift und stellen den Vorschub individuell ein.

Nullpunktverschiebung

Dieses Feld ermöglicht die Angabe, wo sich bei dem Werkstück der Nullpunkt befinden soll. Dadurch ist es möglich, unabhängig von den Angaben in der HPGL-Datei, den Nullpunkt zu verschieben und so komfortabel seinem Werkstück anzupassen.


Allgemeine Einstellungen


Import von Corel-Draw
CorelDraw ist ein sehr beliebtes Malprogramm, was aber leider einen sehr unsauberen Export von Daten erzeugt. Falls Sie aus CorelDraw Daten exportiert haben, markieren Sie dieses Kästchen, um die Datei korrekt importieren zu können.

Parameter speichern
Wenn Sie Änderungen an den Stiften oder globalen Einstellungen machen, werden diese gespeichert und beim nächsten Import automatisch wieder geladen. Falls Sie dies nicht wünschen, entfernen Sie das Häkchen und Sie können die Daten ändern, ohne das diese gespeichert werden. Durch Klick auf den Knopf „Rücksetzen auf Standardwerte“ werden alle Einstellungen wieder auf die Grundwerte zurückgesetzt.

CV-Modus
Beim CV-Modus wird in Kurven und Ecken nicht bis zum Stillstand der Maschine abgebremst, sondern es wird, ähnlich wie beim Motorrad fahren, die „Kurve geschnitten“. So erhält man eine schnellere, ruckfreie Bewegung, aber die Bahn wird nicht 100% genau abgefahren. Den maximal zulässigen Fehler kann man in den Maschineneinstellungen ändern.

Zeilennummern erzeugen
Das NC-Programm enthält damit Zeilennummern. Dies kann sinnvoll sein, wenn man die Arbeit unterbrechen möchte und wieder fortsetzen will, um sich die Position zu merken.

Metrische Plot-Einheiten
Normalerweise ist eine Plottereinheit 0,0254mm, also 1/1000 Zoll. Es gibt aber auch Programme, welche beim Export nur 0,025mm als Einheit festlegen. Das ist dann 1/1016 Zoll. Falls ihr Teil nicht maßhaltig ist, und ihr Zeichenprogramm diese metrische Basis benutzt, markieren Sie das Kästchen „Metrische Plotter Einheiten“.


Copyright © 2017 by Benezan Electronics. All Rights Reserved