Allgemeines,Die Bedieneroberfläche,Das Menü,Info über...,Referenz Handbuch,Benutzer Handbuch,Hilfe-Menü,Logdatei Optionen,Anfrage senden,Updates,Support-Menü,Ausloggen,Einloggen,Benutzer-Menü,GUI-Einstellungen,Kalibrierung – PWM,Sprache,Software-Lizenz,Benutzer,Hotkeys,Hardware,Werkzeuge,Offsets,Maschine,Konfigurations-Menü,Verlassen,Einstellungen exportieren,Einstellungen importieren,Zeichnung importieren,Zuletzt benutzte Dateien,NC-Datei öffnen,Datei-Menü,Macros,Der Spezial-Bildschirm,Der Diagnose-Bildschirm,Der Einrichten-Bildschirm,Der Programm-Bildschirm,Eine kurze Einführung,Programm ausführen,Nullpunkt einrichten,Datei laden und 3D Darstellung,Starten der Software,Installation,Installation weiterer Hardware,Firmware Update,Zusatzoptionen installieren,Backup erstellen,Funktionskontrolle,Parametereinstellung,Benutzer-Login,Erstinbetriebnahme,Installation der Software,Installation des CncPods,Systemvoraussetzungen

Werkzeuge


werkzeuge-werkzeugliste_19

Werkzeuge der Werkzeugliste


Die Werkzeugverwaltung / Werkzeugdatenbank

Die Werkzeugverwaltung wird nur benötigt, wenn Sie einen automatischen Werkzeugwechsler besitzen oder mit der Werkzeugradius- oder Längenkompensation (G41/G42 bzw. G43) arbeiten.


Händischer Werkzeugwechsel

Falls Sie das Werkzeug von Hand einwechseln, und je Programm immer nur eines verwenden, können Sie auch immer nur mit einer Werkzeugnummer (T1) arbeiten, und brauchen keine Werkzeugliste anzulegen.


Radiuskompensation und Längenkompensation

werkzeugliste-werkzeugtyp

Werkzeugliste / Werkzeugtyp

Im Bild sehen Sie die Werkzeugliste mit den wichtigsten Parametern. Typ und Name dienen nur der Übersichtlichkeit. Die T-Nummer ist die Nummer, mit der das Werkzeug im G-Code identifiziert wird. Die P-Nummer ist die Nummer des Platzes im Werkzeugmagazin.


Automatischer Werkzeugwechsel

Der Eintrag für den Platz im Werkzeugmagazin wird nur benötigt, falls ein automatischer Werkzeugwechsler zum Einsatz kommt, bei der die T-Nummer nicht gleich der Platz-Nummer ist. Durchmesser 1 (Dm. 1) ist der wirksame Durchmesser der Hauptschneiden und wird auch für die Radiuskompensation (G41/G42) verwendet.

Länge 1 (L. 1) ist die Gesamtlänge des Werkzeugs und wird für den Längenausgleich (G43) verwendet. Je nach Werkzeugtyp können noch ein zweiter Durchmesser und eine zweite Länge angegeben werden. Dies können z.B. Schaftdurchmesser und Schneidenlänge sein. Die Zweit-Parameter werden nur für die Visualisierung verwendet und spielen für den Programmablauf keine Rolle.


Hinzufügen neuer Werkzeuge

„Ändern“ oder „Hinzufügen“ öffnet den Werkzeug-Dialog entweder mit dem aktuell ausgewählten oder einem neuen Werkzeug. Es kann der Typ und die Parameter des Werkzeugs eingegeben werden. Standzeit und max. Drehzahl werden derzeit noch nicht verwendet.


Namen vergeben

Wenn „automatisch“ aktiviert ist, wird aus den ausgewählten Einstellungen von selbst ein Name generiert. Sie können den Werkzeugnamen aber auch durch eine eigene Eingabe ersetzen.