Allgemeines,Die Bedieneroberfläche,Das Menü,Info über...,Referenz Handbuch,Benutzer Handbuch,Hilfe-Menü,Logdatei Optionen,Anfrage senden,Updates,Support-Menü,Ausloggen,Einloggen,Benutzer-Menü,GUI-Einstellungen,Kalibrierung – PWM,Sprache,Software-Lizenz,Benutzer,Hotkeys,Hardware,Werkzeuge,Offsets,Maschine,Konfigurations-Menü,Verlassen,Einstellungen exportieren,Einstellungen importieren,Zeichnung importieren,Zuletzt benutzte Dateien,NC-Datei öffnen,Datei-Menü,Macros,Der Spezial-Bildschirm,Der Diagnose-Bildschirm,Der Einrichten-Bildschirm,Der Programm-Bildschirm,Eine kurze Einführung,Programm ausführen,Nullpunkt einrichten,Datei laden und 3D Darstellung,Starten der Software,Installation,Installation weiterer Hardware,Firmware Update,Zusatzoptionen installieren,Backup erstellen,Funktionskontrolle,Parametereinstellung,Benutzer-Login,Erstinbetriebnahme,Installation der Software,Installation des CncPods,Systemvoraussetzungen

Erstinbetriebnahme


Video zum ersten Start



Sprachauswahl

Beim ersten Start der Software werden Sie zuerst nach der Sprache, welche Sie verwenden möchten,  gefragt.


Maschinenauswahl -> Plug&Play


Maschinenauswahl zwecks automatischer Parametersettings

Danach wird eine Liste von bekannten Maschinen angezeigt, für die bereits vordefinierte Parametersätze gibt.

Infos zur Plug&Play Parameterauswahl

Wenn Sie die Software zusammen mit einer Maschine gekauft haben, wählen Sie denjenigen Maschinentyp aus, der Ihre am besten entspricht.
Sie brauchen dann später keine manuellen Parametereinstellungen mehr durchführen, außer eventuell zusätzlich erworbene Optionen nach zu installieren.

Falls Ihre Maschine keiner der in der Liste aufgeführten Modellen ( High-Z / T-Rex / RaptorX-SL ) entspricht, wählen Sie bitte „CncPod Standardeinstellungen“. Sie müssen dann zumindest die wichtigsten Parameter wie Verfahrwege, max. Geschwindigkeiten und Auflösungen der Achsen selbst eingeben.


Parameter für Sondermaschinen

Für Sondermaschinen oder Eigenbauten sei auf das separate Referenzhandbuch ( im Lieferumfang enthalten ) für fortgeschrittene Anwender verwiesen, da die detaillierte Beschreibung aller Einstellungsmöglichkeiten den Rahmen dieses Handbuchs sprengen würde. Im folgenden werden nur die wichtigsten Features erklärt.

Nach der Auswahl des Maschinenmodells öffnet sich das Hauptfenster der Software. Normalerweise empfiehlt es sich, die Maschine immer vor dem Start der Software einzuschalten. Falls dies noch nicht geschehen ist, oder es Probleme mit dem Verbindungsaufbau gibt, erscheint der folgende Dialog:


Maschine eingeschaltet ?

Später könnten Sie, falls Sie nur vergessen haben, die Maschine einzuschalten, dies nachholen und dann „Wiederholen“ drücken. Da die Software aber bisher die zugehörige Hardware, also den CncPod, noch nicht identifiziert hat, müssen Sie diesmal „Dialog öffnen“ wählen, um die Verbindung das erste mal herzustellen.

Daraufhin erscheint der Hardware-Auswahldialog wie unten rechts dargestellt. Dies ist erforderlich, weil der CncPod keinen „exklusiven“ Anschluss hat, sondern die Infrastruktur des unter Umständen größeren Computernetzwerks mitbenutzt.


Mehrere Maschinen in einem Netzwerk

Es ist möglich, dass in einem Netzwerk mehrere Maschinen angeschlossen sind, oder dass eine Maschine außer dem CncPod auch noch weitere Hardware-Module verwendet. Jedes Modul hat eine eindeutige Nummer (MAC-Adresse), so dass sich die Software die Zuordnung „seiner“ Module merken kann.


Hardware auswählen

Wenn alles korrekt angeschlossen ist, sollte im oberen Teil des Fensters unter „erkannte Hardware (unbenutzt)“ der CncPod mit einer Nummer ähnlich der im Bild angezeigt werden. Falls dort nichts angezeigt wird, überprüfen Sie, ob der CncPod mit dem Netzwerkkabel korrekt an den PC angeschlossen ist, und mit dem USB-Netzteil mit Strom versorgt wird.


Verbindungsstatus prüfen

Es sollte mindestens die rechte, grüne LED am Netzwerkanschluss des CncPods leuchten (Verbindungsstatus). Mit „Netz absuchen“ können sie die Liste neu anzeigen lassen. Falls mehrere CncPods aufgelistet sind, was bei mehreren vorhandenen Maschinen in einem größeren Netzwerk vorkommen kann, können Sie mit „Identifikation“ herausfinden, welcher der richtige ist. Der gerade ausgewählte macht durch Blinken der linken, gelben Traffic-LED auf sich aufmerksam.


Verbindung herstellen

Nachdem Sie den CncPod in der Liste ausgewählt haben, können Sie mit „verbinden“ die Verbindung herstellen. Der Pod wird dann im unteren Teil unter „Angeschlossene Hardware (benutzt)“ angezeigt.


Demo-Modus

Solange die untere Liste leer ist, kann die Software nur im Demo-Modus ausgeführt werden. In diesem Fall können Sie fast alle Funktionen der Software ausprobieren, es wird jedoch keine Maschinenbewegung ausgeführt, sondern diese nur auf dem Bildschirm simuliert. Für die nachfolgende Inbetriebnahme sollte natürlich eine Hardware angeschlossen sein, und der Demo-Modus deaktiviert werden.

Da die Software ständig weiterentwickelt wird, kann es sein, dass Sie beim Verbinden der Hardware zu einem Firmwareupdate aufgefordert werden. Dies bedeutet, dass die Software, die im Prozessor des Hardwaremoduls gespeichert ist, an den Stand der PC-Software angepasst werden muss. Falls Sie dazu aufgefordert werden, folgen Sie bitte den Anweisungen im Kapitel „Maschinen-Firmware updaten“.

Die Installation ist nun beendet und Sie können sich das erste Mal anmelden.